Grundsätzlich bin ich in meinem Leben immer meinem Herzen gefolgt. Nur an einer Stelle tat ich mir sehr, sehr schwer: Meinem Beruf. Schon in der Schule fühlte ich mich eher eingeengt und in meiner Freiheit beschnitten. Wie gerne hätte ich schon hier gewusst, wie das Leben funktioniert und was ich wirklich brauche, um ein glücklicher Mensch zu sein. In meinem Studium wurde es nicht besser. Anstatt das Leben in seiner Breite wirklich verstehen zu lernen, eignete ich mir tiefes Fachwissen in einem einzigen Gebiet an. Auch später in meinem Beruf, fehlte mir oft die Sinnhaftigkeit, in dem was ich tat. Ja, natürlich war mit meinem Beruf und meiner Arbeit meine Versorgung gesichert. Aber das sollte alles gewesen sein? 

Dieser Zustand änderte sich schlagartig während der Schwangerschaft mit meinem ersten Sohn. Plötzlich fühlte ich mich so kraftvoll und dem Leben dienend wie noch nie zuvor in meinem Leben. Das war es, was ich fortan tun wollte: Dem Leben und den Menschen dienen. Wie es der „Zufall“ wollte, besuchte ich während meiner Schwangerschaft einen Yogakurs und spürte sofort: Hier findest Du etwas, was Dich auch nach Deiner Schwangerschaft Dein Ziel weiter verfolgen lässt.
 

Das ist nun über 15 Jahre her. In der Zwischenzeit bin ich stolze Mama zweier Söhne und habe zahlreiche Aus- und Weiterbildungen im Yogaumfeld absolviert, aber auch andere Techniken und Methoden erlernt, die mir gelehrt haben, ein vollständiger Mensch zu sein und das Leben in seiner Gänze zu verstehen und zu erfahren. Dieser Prozess ist nach wie vor im Gange und ich möchte keine Erfahrung missen – besonders nicht die, die mich richtig "gefordert" haben, denn das waren genau die, die mich jedes Mal einen großen Schritt nach vorne bzw. ein Stück mehr zu mir selbst gebracht haben. 
 

Yoga unterrichtet habe ich ab meiner ersten Ausbildung, getreu dem Motto von Yogi Bhajan "Wenn Du etwas wissen willst, lies darüber, wenn Du etwas lernen willst, studiere es, wenn Du etwas meistern willst, lehre es." Lange Zeit habe ich "nur" Yoga unterrichtet. Seit Mai 2015 biete ich nun zusätzlich im Rahmen meiner selbstständigen Tätigkeit, die meditative Heilkunst aus der Tradition des Kundalini Yogas an: Sat Nam Rasayan. Das Erlernen von Sat Nam Rasayan hat meine Kundalini Yoga Praxis und vor allem meine Art zu meditieren ein weiteres Mal grundlegend verändert. So finde ich nun immer öfter diesen friedvollen Zustand inmitten eines turbulenten Alltags, der mir die Ruhe und die Gelassenheit gibt, mein Leben elegant zu meistern.

 

 

"Nichts tun, nichts wollen

einfach nur sein.

Glücklich und dankbar

für alles was mein.

In der Stille und Ruhe

entdecke ich Weisheit und Sinn.

Glücklich und dankbar,

dass ich einfach nur bin."

(Autorin Kathrin Thimm)

 

Ausbildungen im Einzelnen

 

02/2015-heute

Turiya - Schule für Meditation und Heilen

 

·         Ausbildung Sat Nam Rasayan Stufe II Heilerin

 

2015

Spiritituelle Schule Stefan Bratzel

 

·         Ausbildung Vitaltherapeutin

 

2010-2011

Sat Nam Rasayan  in 3HO Rhein/Main

 

·         Ausbildung Sat Nam Rasayan Stufe I Praktizierende

 

2009

Kundalini Yoga Lehrerausbildung in 3HO International

 

·         Ausbildung Kundalini Yogalehrerin für Kinder und

        Teenager

 

2005-2007

Kundalini Yoga Lehrerausbildung in 3HO Deutschland

 

·         Ausbildung Kundalini Yogalehrerin für Schwangere/Mama und Baby

 

2004-2005

Kundalini Yoga Lehrerausbildung in 3HO International

 

·         Ausbildung zur Kundalini Yogalehrerin Stufe I 

 

1999-2000

Deutscher Fitness und Aerobic Verband

 

·         Ausbildung zur „Aerobic Instructorin“ B-Lizenz

 

 

 


Mitglied in folgenden Vereinen

Mitglied in 3HO - Gemeinnütziger Verein zur Förderung des Menschen durch Yoga
Mitglied in 3HO - Gemeinnütziger Verein zur Förderung des Menschen durch Yoga
Mitglied in KRI - Kundalini Research Institute
Mitglied in KRI - Kundalini Research Institute
Mitglied in der Sat Nam Rasayan Foundation
Mitglied in der Sat Nam Rasayan Foundation